March 19, 2013

Fitting Mistakes

I have infected my friend N. with the sewing virus. About a year ago, she became interested in sewing and so I showed her the basics and told her all that I know. Now, she is starting to sew clothes on her own and when she needs help, she sends me a photo or we meet and I try my best to lead her through the process.
Her actual sewing project is Burdastyle's popular peplum top from the 8/2012 issue. And although we had made a muslin before, we had to face some serious fitting problems when the garment was almost finished.

Ich habe meine Freundin N. mit dem Nähvirus infiziert. Sie hat sich immer für meine Nähprojekte interessiert, und nachdem ich ihr vor etwa einem Jahr die Grundlagen beigebracht habe, näht sie selbst ihre eigenen Projekte. Wenn sie Hilfe braucht, schickt sie mir ein Foto oder wir treffen uns und ich bemühe mich, ihr weiter zu helfen. 
Ihr aktuelles Projekt ist das beliebte Schösschentop aus der Burdastyle 8/2012. Und obwohl wir vorher ein Probeteil gemacht hatten, sah das fast fertige Top gar nicht schön aus. 



As you can see on the (bad) photo (it was taken with an iPad), there was a lot of puckering at the armhole seam, and stress wrinkles which go from over the bust towards the armpits. The whole garment seams to be pulled to N.'s left side, which you can see at the neckline. (And the darts have not been properly pressed, but that is not a fitting issue.) So last week, we started to look for what was going wrong and how to save the top.

Wie man auf dem Bild sehen kann (trotz der schlechten Qualität, sie hat es schnell mit dem ipad aufgenommen), gibt es jede Menge kleiner Fältchen an der Armkugel, und Spannungsfalten über der Brust, die bis zu den Achseln verlaufen. Ausserdem scheint das ganze Top zu N.s linker Seite gezogen zu werden, was man am Halsausschnitt gut erkennen kann. (Die Abnäher sind auf dem Foto auch noch nicht richtig gebügelt, aber das war nicht das Hauptproblem.) Letzte Woche sind wir also der Sache nachgegangen. 


It turned out that something had gone wrong during finishing of the edges of the armhole seam allowances. After we removed the lining from the armholes and the finishing zigzag stitches, the sleeve puckers were almost completely gone. Maybe it has to do with the fabric which has some stretch in it? I don't know.

Erst einmal hat sich herausgestellt, dass wohl beim Versäubern des Armlochs irgend etwas schiefgegangen war. Denn schon als wir die Zickzack-Stiche aufgetrennt hatten, waren es schon etwas weniger Falten an der Armkugel. Vielleicht hatte das etwas mit dem Stoff zu tun, der Elasthan enthält. 

Next, the sleeves were taken out completely, followed by an endless basting the armhole seams, taking them out and rebasting them again, in order to eliminate the pulling to the left shoulder and the left puckers. At some point finally the shoulder seams sat right over the shoulder bones, and the puckering on the sleeve caps was gone. But the garment was still sitting too far left, looking at the neckline. Was it due to body asymmetry? What to do? And why didn't this problem appear in previous projects?

Danach haben wir die Ärmel komplett herausgetrennt und in mühevollem Rumprobieren eingeheftet, ausgetrennt, wieder eingeheftet... Irgendwann sassen dann die Ärmelnähte korrekt über den Schulterknochen, und die kleinen Fältchen in der Armkugel waren weg. Nur hatte es immer noch den Anschein, dass das ganze Kleidungsstück zur linken Seite gezogen würde. Wir dachten an eine Schulterasymmetrie, aber bisher war das Problem ja auch nicht aufgetreten...


After a lot of puzzling over it, I thought that maybe it wasn't a fitting problem at all. N. is still a beginner in sewing and maybe she hadn't sewn the neckline seam symmetrically? So we tried to correct this issue directly at the neckline seam and it seems to look better now. Whatever the problem really was.

Nach einigem Rumprobieren und Rätseln kam mir der Gedanke, dass das vielleicht gar kein Passformproblem war. N. ist noch Anfänger beim Nähen und hat möglicherweise den Halsausschnitt nicht gleichmässig symmetrisch genäht? Wir haben also direkt am Halsausschnitt an der Besatznaht weiterprobiert und es scheint jetzt tatsächlich besser zu sein als vorher (was auch immer das tatsächliche Problem sein mag). 


We didn't manage to eliminate the stress wrinkles on the front that are going under the arms. And I think I know why: the armhole is too small. In the muslin, the armhole was awfully gaping at the front, which I pinned out. Therefore, the armhole was smaller, and the sleeve cap would not fit into it, so I had to adjust for that, too. Since N. has thin arms, I made the sleeve cap smaller at the front. Now that I see those wrinkles I'm sure that the right way would have been to lower the armhole instead. I did that now in the almost finished garment as much as it was possible while still being able to set the sleeves in again, and the wrinkles are reduced, but not gone.

Die Falten über der Brust haben wir nicht ganz wegbekommen, und ich weiss auch, warum: das Armloch ist schlicht und einfach zu klein. Am Probeteil stand das Armloch vorne ziemlich weit ab, also habe ich einen Keil abgesteckt und den Papierschnitt entsprechend verändert. Damit war das Armloch kleiner und der Ärmle hätte nicht mehr ins Loch gepasst. Um dafür auszugleichen, habe ich auch die Armkugel vorne etwas verkleinert - N. hat ja eh so dünne Arme -, und das war der Fehler! Ich hätte wohl besser die Armlochtiefe angepasst. Ich habe jetzt im Nachhinein versucht, noch etwas Tiefe aus dem Armloch herauszuholen, aber es hat nicht ganz gelangt. Die Falten sind zwar weniger, aber nicht verschwunden. 

Sorry, N.! I'll think twice while fitting your muslin next time! After all, I think the top is now wearable at least, and we learnt something.
By the way, N. is thinking about shortening the sleeves to a 3/4-lenghth. What do you think? (Photo pre-fitting)

Liebe N., es tut mir leid, diesmal hat es nicht ganz geklappt. Beim nächsten Probeteil werde ich zweimal nachdenken. Ich denke aber, das Top ist jetzt zumindest tragbar und wir haben was gelernt. 
Übrigens überlegt N., ob sie die Ärmel nicht auf eine 3/4-Länge kürzen soll. Was meint Ihr? (Foto ist ein Vorher-Foto)



10 comments:

  1. Hallo Marie,
    nein, das hat nichts mit dem stoff oder mit halsausshcnitt zu tun, weil die defekte aus der konstruktion und passform her kommen.
    am oberteil müsst du diese korrektur vornehmen:
    http://s017.radikal.ru/i438/1110/90/f01688073bce.jpg
    viele defekte lassen sich logisch erklären.
    "dein" schulterpunkt ist tiefer als der vom schnitt. somit zieht er die ganze seite runter und es kann sogar eindruck entstehen, dasss du in der achsel zu eng hast.
    der 2 punkt ist die armkugel- die ist aus irgendeinem grund reduziert worden und zwar von allen seiten.eventuel wird das ganzen etwas anders aussehen wenn ide armloch postion an der richtigen stelle ist.
    ich kann dir für das nächste mal raten, die figur vorher genau zu begutachten. viele feheler kann man vermeiden,wenn man die figur vorher richtig ein schätzt.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Julia,
      danke für das Feedback! Nach deinem Hinweis mit der engen Armkugel habe ich nochmal überlegt und ich könnte mir vorstellen, dass sie nach relativ weit hinten liegende Schultern hat. Vorne ist es nämlich zu eng, aber an der hinteren Armkugel hatten wir zu viel Stoff (leider habe ich kein Foto davon). Nach hinten "versetzte" Schultern könnten, denke ich, auch für den ursprünglich vorne abstehenden Armausschnitt verantwortlich sein.
      Die Figur habe ich schon angeschaut, aber mir fehlt bezüglich Passform noch dieErfahrung, auch um die Probleme teilweise überhaupt erkennen zu können... Das nennt man wohl "aus Fehlern lernen". Ich werde jetzt erst mal wieder alle Passformbücher wälzen...

      Delete
    2. ich mache dir vorschlag-das machen viele mittlerweile. sie schicken mir Fotos von 3 seiten und ich zeige,was man machen kann. bis jetzt gab noch keine Probleme und ich konnte vielen helfen. also beim nächsten mal,wenn du ein passformproblem hast- schick mir einfach Fotos.

      Delete
    3. Danke! Das werde ich sehr gerne tun! Passformprobleme sind doch immer das schwierigste beim Nähen, finde ich!

      Delete
  2. Hi Marie! Great job! I mean I would have give up with just the sleeve problem, by the way, I think it is a good idea to make them shorter, as your friend suggested.
    You are the nicest friend!

    ReplyDelete
  3. So fun that you have a friend to sew with!

    ReplyDelete
  4. Cute!! I made the dress version of this pattern ;-) I love it!
    It would be funny to have a sewing friend near.

    ReplyDelete
  5. Oh well done for fitting this so nicely! I wish I could read your first commenter's insight but I don't know what you guys are saying, lol!
    What a great friend you are to help her this much :)

    ReplyDelete
  6. Overall, I think your friend did really well as a new sewist, to tackle a full job as this. Tell her not to be discouraged, she will learn as time goes on. Yes problems in armhole area, but I wouldn't know to solve it.

    ReplyDelete
  7. Thats great for a first timer and you've shown some things I can learn from too- great teaching, thanks!

    ReplyDelete

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...